Kairo (AFP) Offenbar beim Bau von Sprengsätzen sind in Ägypten am Freitag vier mutmaßliche Islamisten ums Leben gekommen. Nach Angaben der Sicherheitskräfte gehörten zwei der vier Opfer der Muslimbruderschaft an, die anderen beiden Toten konnten demnach wegen ihrer schweren Verletzungen nicht sofort identifiziert werden. Der Vorfall ereignete sich auf einem Bauernhof in der Provinz Fajum südlich von Kairo, der einem ranghohen Muslimbruder gehört. Ob auch er getötet wurde, blieb unklar.