Belo Horizonte (AFP) Der tödliche Einsturz einer nicht fertiggestellten Brücke in der südostbrasilianischen WM-Stadt Belo Horizonte hat die Fußballweltmeisterschaft überschattet. Ein riesiges Teilstück der Brücke brach am Donnerstag (Ortszeit) aus noch ungeklärter Ursache zusammen und begrub den vorderen Teil eines Busses sowie drei weitere Fahrzeuge unter sich. Mindestens zwei Menschen starben, 19 weitere wurden verletzt. Präsidentin Dilma Rousseff bot den Kommunalbehörden staatliche Hilfe an.