Tuttlingen (AFP) Beim Zusammenprall eines Regionalzugs mit einem Lkw in Baden-Württemberg sind 33 Menschen verletzt worden, vier von ihnen schwer. Der Sattelzug war am Freitag in Epfendorf-Talhausen bei Rottweil an einem Bahnübergang aus zunächst unbekannter Ursache auf den Gleisen hängen geblieben, wie das Polizeipräsidium Tuttlingen mitteilte. Der Regionalzug konnte trotz einer Notbremsung nicht mehr rechtzeitig stoppen.