Halle (AFP) Der Gashandel an der Leipziger Energiebörse (EEX) ist einem Bericht zufolge im ersten Halbjahr 2014 stark angestiegen. Das Handelsvolumen sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 142 Prozent auf 126,9 Terawattstunden gestiegen, berichtete die "Mitteldeutsche Zeitung" aus Halle am Freitag unter Berufung auf einen Sprecher der Energiebörse. Ein Grund dafür seien die Unsicherheiten wegen des Ukraine-Konflikts. Energieversorger würden zusätzliche Geschäfte tätigen, um künftige Liefermengen und Preise abzusichern.