Berlin (AFP) Die Deutsche Bahn (DB) stellt ihre Autozüge und mehrere Nachtzugverbindungen ein. Das "Nischengeschäft" sei seit Jahren defizitär, den Betriebskosten stünden geringe Einnahmen und jährliche Verluste in zweistelliger Millionenhöhe gegenüber, teilte die Bahn am Freitag mit und bestätigte damit einen Bericht der "Stuttgarter Zeitung" (Samstagsausgabe). Die Autozüge werden demnach schrittweise - gemäß der Nachfrage - bis 2017 eingestellt. Die Nachtzüge will die Bahn grundsätzlich langfristig erhalten. "Hier stellen wir uns ab 2016 neu auf", sagte ein Unternehmenssprecher AFP. Ein Konzept wird nach Unternehmensangaben derzeit erarbeitet.