Stockholm (AFP) Apple-Gründer Steve Jobs hat nach Ansicht von Finnlands Ministerpräsident Alexander Stubb mit seinen populären Produkten viele Arbeitsplätze in dem nordeuropäischen Land auf dem Gewissen. "Ja, Steve Jobs hat unsere Arbeitsplätze weggenommen", sagte Stubb der schwedischen Wirtschaftszeitung "Dagens Industri" vom Freitag. "Wir hatten zwei Pfeiler, auf denen unsere Wirtschaft ruhte: die Hochtechnologien von Nokia und die Papierindustrie." Das iPhone habe Nokia den entscheidenden Schlag versetzt, das iPad der Papierindustrie.