Tokio (AFP) Der japanische Elektrohersteller Sharp stellt sein Europa-Geschäft auf den Prüfstand. Das Unternehmen prüfe derzeit "mehrere Möglichkeiten zur Restrukturierung" seiner Aktivitäten in Europa, erklärte Sharp am Freitag. Derzeit sei noch nichts entschieden. Die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" berichtete, der Konzern wolle sich von einigen Geschäftsfeldern in Europa trennen und 300 Stellen streichen.