Genf (dpa) - Der seit mehr als drei Jahren in Syrien tobende Bürgerkrieg wirkt sich nach Angaben von Unicef immer dramatischer auf die Kinder aus. 6,6 Millionen syrische Kinder seien mittlerweile auf direkte Hilfe angewiesen, sagte ein Sprecher des UN-Kinderhilfswerks in Genf. Allein in den vergangenen zwölf Monaten habe sich die Zahl damit um zwei Millionen erhöht. Das größte Problem sei dabei die Versorgung mit sauberem Wasser. Auch der Zugang zu Bildung werde immer schwieriger.