Beirut (AFP) Die Kämpfer der sunnitischen Gruppierung Islamischer Staat im Irak und in Großsyrien (Isis) haben Aktivisten zufolge die Kontrolle über alle wichtigen Gas- und Ölfelder in Syrien erlangt. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte vom Freitag verdrängten die Dschihadisten konkurrierende Islamistengruppen und andere Milizen aus der an den Irak angrenzenden Ostprovinz Deir Essor. Dort liegen die besonders großen Ölfelder Tanak und Al-Omar. Nur das kleine Ölfeld Al-Ward wird demnach noch von einer kleineren, rivalisierenden Gruppe gehalten.