Epfendorf (dpa) - Mit Tempo 90 ist ein Regionalzug an einem Bahnübergang in Baden-Württemberg auf einen festgefahrenen Lastwagen geprallt. Mehr als 30 Menschen wurden nach Polizeiangaben bei dem Unfall verletzt, vier von ihnen schwer. Der Lastwagenfahrer hätte mit dem Tieflader nicht auf der Straße unterwegs sein dürfen, sagte eine Polizeisprecherin. Fahrzeuge über 3,5 Tonnen dürften die Strecke nicht benutzen. Der Sattelzug habe sich auf den Gleisen festgefahren, hieß es von der Polizei. Der Zug sei in die Seite des Lasters gerast.