Raleigh (dpa) - Hurrikan "Arthur" ist an der amerikanischen Ostküste angekommen. Der Sturm traf im Bundesstaat North Carolina auf die Küste, wie CNN unter Berufung auf das Nationale Hurrikan-Warnzentrum berichtete. Der Sturm der Kategorie 2 mit Windgeschwindigkeiten von rund 160 Stundenkilometern bewegte sich mit einer Geschwindigkeit von 24 Stundenkilometern Richtung Nordosten. Am stärksten betroffen sind die Touristeninseln der Outer Banks in North Carolina. Auch die Hauptstadt Washington dürfte nicht verschont bleiben.