Berlin (dpa) - Der Bundestag will das umstrittene Gesetz zur Stabilisierung der Lebensversicherer beschließen. Die Gesetzespläne der schwarz-roten Koalition sehen unter anderem Änderungen bei der Beteiligung ausscheidender Versicherungskunden an den Bewertungsreserven der Unternehmen vor. Zudem soll der Garantiezins für Neuverträge Anfang 2015 weiter sinken. Für Freitag nächster Woche wird die Zustimmung auch des Bundesrates erwartet. Damit könnte noch von Ende Juli an die geplante Kappung der Bewertungsreserven gelten. Sie kann für jetzt ausscheidende Versicherte Einbußen bedeuten.