Istanbul (AFP) Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan mag keine Tattoos - und duldet diese bei jungen Hoffnungsträgern seines Landes schon gar nicht. Beim Besuch eines Trainingszentrums der türkischen Nationalmannschaft am Freitag in Istanbul traf Erdogan auf das 18-jährige Talent Berk Yildiz. In einer in sozialen Netzwerken verbreiteten Videosequenz ist zu sehen, wie er den jungen Fußballer zurechtweist, als er an dessen Handgelenk eine Tätowierung bemerkt: "Was soll das mit der Tätowierung? Warum verletzt Du Deinen Körper?"