München (AFP) Mit Blick auf die Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts über die Erbschaftssteuer hat der niedersächsische Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) Gesetzesänderungen angemahnt. Schneider sprach sich im Nachrichtenmagazin "Focus" dafür aus, die Steuersätze generell zu senken und dafür Ausnahmen zu streichen. Es gehe nicht an,  Betriebsvermögen wie bisher "undifferenziert" zu privilegieren.