Berlin (dpa) - Die Affäre um einen US-Spion beim BND ist aus Sicht von Bundespräsident Joachim Gauck ein Risiko für die deutsch-amerikanischen Beziehungen. Sollte sich herausstellen, dass ein Mitarbeiter des BND für die NSA spioniert habe, sei das ein Spiel mit Freundschaften und enger Verbundenheit, sagte Gauck im ZDF-Sommerinterview. Dann sei wirklich zu sagen: Jetzt reichte es auch einmal. Das Interview wird morgen gesendet. Einen Ausschnitt zeigte das ZDF bereits heute.