Tel Aviv (dpa) - Nach der Beerdigung eines arabischen mutmaßlichen Rachemordopfers sind die Unruhen in Ostjerusalem in der Nacht weitergegangen. Laut Medienberichten kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und der israelischen Polizei. Palästinenser warfen Steine und Molotowcocktails. Die Polizei setzte Tränengas ein. Der junge Araber war nach dem Bekanntwerden der Ermordung dreier jüdischer Jugendlicher tot aufgefunden worden. Militante Palästinenser feuerten mindestens 18 Raketen auf den Süden Israels ab. Die Luftwaffe flog einen Angriff auf den Gazastreifen.