Ankara (AFP) Nach Zugeständnissen der türkischen Regierung an die kurdische Minderheit wollen die kurdischen Rebellen Medienberichten zufolge im September ihren gestoppten Rückzug in den Irak fortsetzen. Die Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte Ende Juni ein Gesetzespaket ins Parlament eingebracht, das viele Hürden auf dem Weg zu einer Lösung des blutigen Konflikts ausräumen würde. Sobald das Paket verschiedet sei, würden die Rebellen ihren Abzug aus der Türkei in den Norden des Iraks wieder aufnehmen, meldete die türkische Zeitung "Hürriyet" am Samstag. Binnen 18 Monaten solle er dann abgeschlossen sein.