Peking (dpa) – Kanzlerin Angela Merkel bemüht sich mit Politikern und führenden Köpfen der deutschen Wirtschaft um den Ausbau der Geschäfte mit China. Dabei geht es um Milliardensummen, aber auch Forderungen deutscher Firmen nach größerer unternehmerischen Freiheit in China. Als erste Station ihrer China-Reise besuchte Merkel mit einer hochrangigen Delegation Chengdu, die Hauptstadt der aufstrebenden Provinz Sichuan. Dort besichtigte sie ein Joint Venture von Volkswagen und dem chinesischen Automobilhersteller FAW.