Berlin (dpa) - Der Verfassungsschutz warnt deutsche Unternehmen vor einer wachsenden Zahl von Cyber-Angriffen aus China. Chinesische Geheimdienste und das Militär hätten insbesondere deutsche Mittelständler und deren innovative Produkte ins Visier genommen und betrieben massive Spionage, sagte Verfassungsschutzpräsident Maaßen zum Beginn des China-Besuches von Kanzlerin Merkel der "Welt am Sonntag". Viele Mittelständler seien leichte Beute und träten gegen einen übermächtigen Gegner an, allein der chinesische technische Nachrichtendienst habe über 100 000 Mitarbeiter.