Damboa (dpa) - Das nigerianische Militär hat einen Angriff von mutmaßlichen Kämpfern der Terrorgruppe Boko Haram auf einen Armee-Stützpunkt im Norden des Landes abgewehrt. Dabei seien mindestens 50 Extremisten getötet worden, zitierte die Zeitung "Premium Times" einen Armeesprecher. Die Aufständischen stürmten demnach den Stützpunkt in Damboa im Bundesstaat Borno, als die meisten der dort stationierten Soldaten und Polizisten auf Patrouille waren. Die Boko Haram will im Norden Nigerias einen Gottesstaat auf Grundlage einer strengen Auslegung der Scharia einrichten.