Tel Aviv (dpa) - Nach dem Mord an einem palästinensischen Teenager hat die israelische Polizei sechs jüdische Tatverdächtige festgenommen. Polizeisprecher Mickey Rosenfeld bestätigte, man gehe von einem "nationalistischen Motiv" für die Tat aus. Einige der Verdächtigen seien dem Gericht vorgeführt worden, um die Dauer der U-Haft zu verlängern, berichtete die Zeitung "Haaretz". Der Mord an dem jungen Araber und vorher an drei jüdischen Teenagern löste einen der schlimmsten Gewaltausbrüche in Nahost seit Jahren aus.