Sheffield (SID) - Angesichts der ungeklärten Sponsorensituation beim Team Giant-Shimano verlieren die deutschen Radprofis Marcel Kittel und John Degenkolb so langsam die Geduld. Noch immer warten die Top-Stars der niederländischen Mannschaft auf eine offizielle Auskunft, wie es mit dem Team weitergeht. Bislang gab es nur Absichtserklärungen. Eigentlich stehen Kittel und Degenkolb noch bis 2016 unter Vertrag, bei einer Auflösung des Teams wären die Arbeitspapiere jedoch ungültig.

Aufgrund des zunehmenden Interesses von anderer Seite verlangt Jörg Werner, Manager von Kittel und Degenkolb, spätestens bis zum Ende der Tour de France Klarheit. "Wir werden uns ab dem 1. August nach dem richtigen sportlichen Umfeld umsehen. Es gibt von Giant noch nichts Offizielles und somit auch keinen Vertrag für die nächste Saison. Das ist äußerst unbefriedigend", sagte er dem SID am Sonntag.

Ein Wechsel zum Team NetApp-Endura, das ab 2015 für fünf Jahre von einem deutschen Unternehmen unterstützt wird, steht aktuell nicht zur Debatte. Die Mannschaft von Ralph Denk, die den neuen Hauptsponsor am ersten Ruhetag der Frankreich-Rundfahrt präsentieren möchte, plant zunächst auch keinen Aufstieg in die World-Tour, die erste Liga des internationalen Radsports.

Mit seinem Auftaktsieg und dem Sprint ins erste Gelbe Trikot der 101. Tour hatte der 26-jährige Kittel einmal mehr für Aufsehen gesorgt. Degenkolb hat sich bislang insbesondere bei den Klassikern im Frühjahr in Szene gesetzt. Der 25-Jährige siegte bei Gent-Wevelgem und war Zweiter bei Paris-Roubaix.