Kampala (AFP) Bei Kämpfen zwischen Armee und bewaffneten Stammesvertretern sind in Uganda dutzende Menschen getötet worden. Die Soldaten hätten am Samstag eine Attacke auf eine Kaserne in Bundibugyo abgewehrt und dabei mindestens 41 Angreifer getötet, sagte Armeesprecher Paddy Ankunda am Sonntag. Die Gefechte dauerten an. Bundibugyo liegt im Westen Ugandas an der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo.