Berlin (dpa) - In der Debatte um eine PKW-Maut für Ausländer hat CSU-Chef Seehofer von CDU und SPD Koalitionstreue eingefordert. Seit Monaten unterstütze die CSU die Koalition bei Vorhaben wie dem Mindestlohn, sagte der bayerische Ministerpräsident dem "Spiegel". Jetzt erwarte man, dass die Koalitionspartner auch den Verkehrsminister unterstützten - und nicht neue Hürden aufbauten. Er fange bei der Maut nicht wieder bei Adam und Eva zu diskutieren an, so Seehofer. Verkehrsminister Dobrindt will sein Konzept zur Maut am Montag vorstellen - sie soll laut "Spiegel" auf allen Sraßen gelten.