Genf (AFP) Mehr als 200 Eingaben sind beim Wettbewerb für die neue Schweizer Nationalhymne eingegangen. Sie hätten 215 Vorschläge in den vier Landessprachen erhalten, um den vielfach als lahm kritisierten Schweizerpsalm zu ersetzen, teilte der Direktor der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft, Lukas Niederberger, am Montag mit. Mit 129 Eingaben waren demnach die meisten auf Deutsch, das die Sprache der Mehrheit der rund acht Millionen Schweizer ist. 69 waren auf Französisch, sieben auf Italienisch und zehn auf Rätoromanisch.