Düsseldorf (AFP) Die Bundesregierung will in den kommenden Jahren 20 Millionen Euro für mehr Tierschutz in der Landwirtschaft ausgeben. "Wir wollen eine nationale Tierwohloffensive entwickeln", sagte Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vom Mittwoch. Das Geld solle vor allem in die Weiterbildung der Landwirte und in Forschungs- und Vorzeigeprojekte zum Thema Tierschutz fließen. Zusätzlich wolle er sich auch auf europäischer Ebene für eine bessere Nutztierhaltung einsetzen, sagte Schmidt. Ziel seien "einheitlich umgesetzte und höhere Tierschutzstandards".