Berlin (AFP) Die Arbeitnehmer in Deutschland gehen immer später in Rente. Das durchschnittliche Zugangsalter bei Altersrenten lag im vergangenen Jahr bei 64,1 Jahren, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten neuen Statistik der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV) hervorgeht. Im Jahr 1996 erfolgte der Schritt in die Altersrente demnach noch mit durchschnittlich 62,3 Jahren.