Düsseldorf (AFP) Offenbar unter Einsatz von Spezialwerkzeug und mit Hilfe von Komplizen ist ein Häftling am Mittwoch aus der Justizvollzugsanstalt (JVA) Gelsenkirchen ausgebrochen. Der 31-Jährige sägte nach ersten Erkenntnissen einen stählern Gitterstab an, bog ihn nach außen und zwängte sich anschließend durch die schmale Öffnung, wie ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Justizministeriums in Düsseldorf mitteilte.