Köln (AFP) Seifenblasen leben im All deutlich länger als auf der Erde - und ein Nadelstich macht ihnen in der Schwerelosigkeit nichts aus. Zu diesem erstaunlichen Ergebnis kam der deutsche Astronaut Alexander Gerst bei einem Versuch auf der Internationalen Raumstation ISS, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Mittwoch in Köln mitteilte.  Das Experiment hatte sich im Schülerwettbewerb "Aktion 42" des DLR, der europäischen Weltraumorganisation Esa und der Stiftung "Jugend forscht" als Gewinnervorschlag durchgesetzt.