Arnsberg (AFP) Wegen Mordes hat das Landgericht Arnsberg eine 22-jährige Frau zu lebenslanger Haft verurteilt, deren alleingelassenes Kind verhungert und verdurstet war. Die Frau habe ihr Kind grausam und aus niedrigen Beweggründen getötet, befanden die Richter nach Angaben einer Gerichtssprecherin in ihrem am Mittwoch verkündeten Urteil. Die Mutter hatte am späten Abend des 31. Oktober 2013 das dreieinhalb Monate alte Mädchen allein im Schlafzimmer der Wohnung in Soest zurückgelassen und war zu einer mehrtägigen Party nach Münster gefahren.