Berlin (AFP) Das Bundesverteidigungsministerium nimmt den Spionageverdacht im eigenen Haus sehr ernst. "Wir nehmen den Fall sehr ernst", sagte ein Sprecher am Mittwoch in Berlin. Einzelheiten teilte er vorerst nicht mit. Bereits zuvor hatte das Ministerium bestätigt, dass es im Zusammenhang mit dem zweiten Spionageverdacht Ermittlungen in dem Haus gebe.