Paris (AFP) Frankreich muss einem homosexuellen Senegalesen ein Visum ausstellen, damit er mit seinem französischen Lebenspartner eine Homo-Ehe eingehen kann. Frankreichs Oberstes Verwaltungsgericht ordnete am Mittwoch an, dem in Marokko lebenden Mann mit Blick auf die am Samstag geplante Hochzeit binnen 24 Stunden ein Visum auszustellen. In Marokko hätte das Paar nicht heiraten können, denn dort ist die Homo-Ehe verboten. Es ist die erste Gerichtsentscheidung dieser Art seit Einführung der Homo-Ehe in Frankreich im Mai 2013.