São Paulo (SID) - Durch das 7:1-Schützenfest im Halbfinale gegen Gastgeber Brasilien hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft den Tor-Rekord bei der WM wieder in greifbare Nähe gerückt. Vor dem zweiten Halbfinale zwischen den Niederlanden und Argentinien am späten Mittwochabend fehlten nach insgesamt 167 Treffern nur noch vier Tore zur Bestmarke bei der Endrunde in Frankreich 1998. Bei noch drei ausstehenden Spielen war dies durchaus machbar. 

Gegenüber der vorherigen WM in Südafrika ging der Torschnitt nach 61 von 64 Spielen markant nach oben. Statt 2,3 Treffern pro Partie fielen nun 2,7.