Berlin (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat sich in der BND-Spionageaffäre verständnislos und verärgert über die USA gezeigt. Was geschehen sei, müsse schnell geklärt werden. Es wäre höchst beunruhigend, wenn es munter mit dem Bespitzeln weiter ginge, während man gerade dabei sei, die NSA-Abhöraktivitäten aufzuarbeiten, sagte Steinmeier der "Saarbrücker Zeitung". Der Versuch, mit konspirativen Methoden etwas über die Haltung Deutschlands zu erfahren, gehöre sich nicht nur nicht, es sei auch völlig überflüssig.