Berlin (dpa) - Nach dem Nein Edward Snowdens zu einer Video-Aussage vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags rückt eine Klage der Grünen vor dem Bundesverfassungsgericht näher. So will die Partei eine Vernehmung des US-Geheimdienstenthüllers in Deutschland durchsetzen. Das würden sie auch tun, falls die Bundesregierung nicht doch noch einlenke, sagte der Innenexperte Hans-Christian Ströbele. Es sei Pflicht der Regierung, dem Ausschuss Amtshilfe zu gewähren und Snowden den Weg nach Deutschland zu ebnen. Dazu zähle die Zusage, dass er nicht an die USA ausgeliefert werde.