Hilla (AFP) Im Zentrum des Iraks ist ein Massengrab mit den Leichen von 53 offenbar gezielt ermordeten Männern gefunden worden. Die Leichen in einem Obsthain bei Hilla südlich von Bagdad hätten alle die Hände gefesselt gehabt und Schusswunden in Kopf oder Brust aufgewiesen, hieß es von der Polizei am Mittwoch. Ein Mitarbeiter einer Leichenhalle sagte, die Männer seien alle vor mindestens einer Woche getötet worden. Die Identität der Opfer und der Hintergrund des Massakers waren zunächst unklar.