Berlin (dpa) - Das Umweltbundesamt hat die von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt geplante Pkw-Vignette kritisiert. "Obwohl die Maut nach Schadstoffklassen differenziert werden und für alle Straßen gelten soll, wird sie uns ökologisch keinen Schritt voranbringen", sagte Präsidentin Maria Krautzberger der "Mitteldeutschen Zeitung". Die Vignetten orientierten sich nicht an der gefahrenen Strecke. Wer viel Auto fahre, werde sogar noch belohnt. Damit sei die Maut eine Flatrate, die keinerlei ökologische Lenkungswirkung entfalte.