Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat die beiden afghanischen Präsidentschaftskandidaten Aschraf Ghani und Abdullah Abdullah zur Zurückhaltung aufgefordert. Obama betonte nach Angaben des Weißen Hauses, es gebe keine Rechtfertigung auf gewaltsame oder verfassungswidrige zurückzugreifen. Dies würde ein Ende der US-Hilfe für das Land bedeuten. Obama telefonierte mit Abdullah, der seine Niederlage bei der Stichwahl nicht anerkennt, sowie mit Ghani, der bei der Stichwahl nach vorläufigen Angaben in Führung liegt.