Berlin (AFP) Der Chef des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), hat die mutmaßlichen deutschen Informanten der US-Geheimdienste als Verräter bezeichnet. "Die Tatsache, dass man sein eigenes Land verrät, lässt sich weder rechtfertigen noch entschuldigen", sagte Bosbach der "Berliner Morgenpost" (Donnerstagsausgabe). Die Zuträger müssten unumwunden als "Verräter" bezeichnet werden. Zu deren möglichen Motiven sagte er: "Man weiß nicht, ob es blanke Geldgier war oder ob politische Motive eine Rolle gespielt haben, allerdings ist das auch zweitrangig."