Amman (dpa) - In der jordanischen Hauptstadt Amman haben Demonstranten vor der israelischen Botschaft gewaltsam gegen die Militärschläge im Gazastreifen protestiert. Etwa 300 islamistische und linksgerichtete Demonstranten stießen am späten Mittwochabend mit der Polizei zusammen.

Sie warfen Steine und schwenkten Fahnen der radikalen Hamas. Beim Versuch, die Botschaftsmauern zu überklettern, wurden mehrere Demonstranten festgenommen. Sie forderten den Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und riefen zum Sturz von König Abdullah II. auf.