Jerusalem (AFP) Die israelische Armee hat nach eigenen Angaben in der Nacht zu Donnerstag mehr als 320 Ziele der palästinensischen Hamas-Bewegung im Gazastreifen angegriffen. Es seien in der Nacht 322 Ziele angegriffen worden, sagte Armeesprecher Peter Lerner am Donnerstagmorgen. Damit habe es seit Beginn der Operation "Schutzrand" Angriffe auf 750 Ziele in dem Küstengebiet gegeben. Betroffen waren demnach Raketenabschussstellungen, Tunnel und Kommandozentralen der Hamas. Der Einsatz werde fortgesetzt und auch eine Bodenoffensive bleibe eine Option.