Kiew (AFP) Die Spannungen zwischen Moskau und Kiew haben einen neuen Tiefpunkt erreicht. Nach dem Tod eines Menschen in Russland durch grenzüberschreitenden Beschuss warf Russland der Ukraine eine "Provokation" vor. Mindestens 26 Menschen wurden bei Kämpfen in der Region Donezk getötet, am Sonntagabend gab es nach Rebellenangaben zudem Gefechte nahe der Stadt Lugansk. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Russlands Staatschef Wladimir Putin forderten einen Dialog zwischen Kiew und den Separatisten.