Berlin (dpa) - Der Boom bei Selbstanzeigen von Steuerbetrügern hat sich noch einmal verstärkt: Im ersten Halbjahr meldeten sich mehr als doppelt so viele Deutsche bei Steuerbehörden wie in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Eine Umfrage des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" in den 16 Bundesländern ergab, dass bis Ende Juni mehr als 22 600 Selbstanzeigen mit Bezug zu ausländischen Kapitaleinkünften eingingen. Im Vorjahreszeitraum waren es knapp 9200. Damit ist absehbar, dass es auch für das Gesamtjahr einen Rekord gibt.