Belo Horizonte (dpa) - Der argentinische Angreifer Sergio Agüero hat vor dem WM-Finale gegen Deutschland vor den schnellen Gegenangriffen des Teams von Joachim Löw gewarnt.

"Wenn du den Ball verlierst, sind die deutschen Spieler tödlich, vor allem im Mittelfeld. Wie Pfeile schießen sie los", sagte er dem Sportsender TyC Sports in Belo Horizonte.

Zugleich setzt der Profi von Manchester City auf die Konterstärke seines eigenen Teams. "Wir haben schnelle Spieler und müssen das ausnutzen." Agüero betonte: "Es wird ein wirklich schwieriges Spiel." Eine 0:4-Niederlage wie im WM-Viertelfinale in Südafrika dürfe sich aber nicht wiederholen.

Für Mittelfeldspieler Lucas Biglia wird es im Endspiel vor allem auf die Fußballkünste von Superstar Lionel Messi ankommen: "Der Schlüssel liegt darin, dass er den Tag hat, den wir uns erhoffen." Der Profi von Lazio Rom räumte ein, dass bei der Albiceleste vor dem Finale eine große Nervosität herrsche. "Wenn man sich bewusst ist, um was es geht, kann man nicht gelassen sein." Allerdings sei Deutschland nicht unschlagbar, denn es habe auch Schwachpunkte.

Mittelfeldkollege Maxi Rodríguez wünscht sich vor allem eine Wiedergutmachung für die WM-Niederlagen im Viertelfinale 2006 in Deutschland und 2010 in Südafrika. "Natürlich möchte ich die Revanche", sagte er in einem FIFA-Interview. Besonders schmerzhaft sei das Ausscheiden in Deutschland im Elfmeterschießen gewesen. "Aber jetzt geht es um ein Finale, um das wichtigste Spiel", fügte der 33-Jährige hinzu.

Die Partie Deutschland gegen Argentinien können Sie im WM-Live-Ticker nachlesen.

TyC Sports

Maxi Rodríguez im FIFA-Interview