Algier (SID) - Trainer Vahid Halilhodzic hat knapp zwei Wochen nach dem Aus mit Algerien im WM-Achtelfinale gegen Deutschland (1:2 n.V.) einen neuen Job. Der 61 Jahre alte Bosnier wird Coach beim türkischen Erstligisten Trabzonspor. Dies gab der sechsmalige Meister auf seiner Homepage bekannt. "Halilhodzic kommt. Willkommen", hieß es dort. Der Klub belegte in der abgelaufenen Saison Platz vier.

Halilhodzic hatte seinen auslaufenden Vertrag trotz des guten Abschneidens bei der WM in Brasilien nicht verlängert. Die Pflicht für die Familie und die Suche nach einer neuen sportlichen Herausforderung seien die entscheidenden Gründe gewesen, so der scheidende Coach.

Bei der triumphalen Rückkehr der Wüstenfüchse in die Heimat hatte sich sogar Algeriens Staatspräsident Abdelaziz Bouteflika für den Verbleib des Nationaltrainers ausgesprochen. Der Bosnier Halilhodzic hatte sich aber schon nach dem Achtelfinale von seinen Spielern verabschiedet.