Hohenstein-Ernstthal (SID) - Moto3-Pilot Philipp Öttl (Ainring/Kalex) hat auch beim Großen Preis von Deutschland das erste Top-10-Ergebnis der Saison verpasst. Der 18-Jährige wurde auf dem Sachsenring Zwölfter und hat zur Halbzeit der Motorrad-WM enttäuschende zehn Zähler auf dem Konto (23.).

Nicht einmal in die Nähe der Punkteränge kamen beim neunten und letzten Rennen vor der Sommerpause die übrigen deutschen Fahrer. Luca Grünwald (Waldkraiburg/Kalex) fuhr auf den 19. Platz, die beiden Wildcard-Starter Maximilian Kappler (Oberlungwitz/FTR/21.) und Kevin Hanus (Nürnberg/Honda/23.) landeten ganz am Ende des Feldes.

Jack Miller (Australien/KTM) feierte in Sachsen den vierten Saisonsieg und baute seine Führung in der Gesamtwertung aus. Ebenfalls auf das Podium fuhren Brad Binder (Südafrika/Mahindra) und Alexis Masbou (Frankreich). Alex Márquez (Spanien/beide Honda), zuletzt Sieger in Barcelona und Assen, wurde Vierter.