Köln (SID) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft spielt am Sonntag in Brasilien um ihren vierten WM-Titel. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw trifft im Finale in Rio de Janeiro auf Argentinien. Bei ihren sieben bisherigen Finalteilnahmen behielt die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes 1954 in der Schweiz, 1974 im eigenen Land und 1990 in Italien die Oberhand. In seinem bislang letzten WM-Finale vor 14 Jahren verlor Deutschland im japanischen Yokohama 0:2 gegen Rekordchampion Brasilien. Die DFB-Elf hatte sich am vergangenen Dienstag durch ein sensationell hohes 7:1 gegen Gastgeber Brasilien für das Endspiel qualifiziert. Argentinien, das nach 1986 und 1990 zum dritten Mal Gegner der deutschen Mannschaft in einem WM-Finale ist, hatte sich in der Vorschlussrunde gegen die Niederlande mit 4:2 im Elfmeterschießen durchgesetzt.

French-Open-Halbfinalistin Andrea Petkovic aus Darmstadt greift am Sonntag beim WTA-Turnier Nürnberger Gastein Ladies im österreichischen Bad Gastein nach dem vierten Tour-Titel ihrer Karriere. Die Fed-Cup-Spielerin trifft im Endspiel auf die US-Qualifikantin Shelby Rogers.

Bei der Tour de France haben die deutschen Sprintstars Marcel Kittel und Andre Greipel auf der neunten Etappe am Sonntag kaum Chancen auf einen neuerlichen Tagessieg. Das Profil der 170 km langen Strecke von Gerardmer ins elsässische Mülhausen ist das bislang schwierigste. Gleich sechs Bergwertungen stehen auf dem Programm, die Kletterer sind gefragt.

Ex-Weltmeister Stefan Bradl aus Zahling startet am Sonntag beim Großen Preis von Deutschland erstmals in seiner MotoGP-Karriere auf heimischem Boden aus der ersten Reihe. In der Moto2-Klasse hingegen geht Marcel Schrötter als bester Deutscher nur vom 14. Rang ins Rennen. Moto3-Pilot Philipp Öttl steht beim Start auf dem elften Platz.

In der DTM steht am Sonntag nahe Moskau das fünfte Saisonrennen auf dem Programm. Dabei geht der belgische Neuling Maxime Martin im BMW erstmals von der Pole Position ins Rennen. Gesamtspitzenreiter Marco Wittmann aus Markt Erlbach landete auf dem siebten Platz, Titelverteidiger Mike Rockenfeller aus Neuwied belegte im Qualifying den vierten Rang.