Kairo (AFP) Ein ägyptisches Gericht hat neun Männer wegen sexueller Übergriffe auf dem Tahrir-Platz in Kairo zu langen Haftstrafen verurteilt. Den am Mittwoch verurteilten Männern wurden Menschenraub, Vergewaltigung, sexuelle Übergriffe, versuchter Mord und Folter vorgeworfen. Sieben Angeklagte erhielten lebenslänglich, was 25 Jahre Haft bedeutet. Zwei weitere Männer müssen 20 Jahre ins Gefängnis. Nach ihrer Entlassung sollen die Verurteilten fünf Jahre weiter von der Polizei überwacht werden.