Peking (AFP) China hat eine umstrittene Ölplattform vier Wochen früher als erwartet aus den Küstengewässern vor Vietnam abgezogen. "Die Mission wurde reibungslos und planungsgemäß abgeschlossen, dabei wurden Öl- und Gasvorräte entdeckt", teilte der Energiekonzern China National Petroleum Corp am Dienstagabend mit. Über das weitere Vorgehen werde nach Analyse der Bohrungsdaten entschieden. Das Außenministerium bestätigte am Mittwoch den Abschluss der Bohrungen, die "innerhalb des chinesischen Territoriums" stattgefunden hätten.