Brüssel (AFP) Europas Sozialisten gehen mit weitreichenden Forderungen in den Brüsseler Sondergipfel zur Besetzung von EU-Spitzenposten. EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) bekräftigte am Mittwoch, die Sozialisten wollten sowohl den künftigen EU-Ratspräsidenten als auch den EU-Außenbeauftragten stellen. "Das haben wir bestätigt", sagte Schulz nach einem Treffen der sozialistischen Parteifamilie vor dem Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel. Frankreichs sozialistischer Staatschef François Hollande wollte sich bei seiner Ankunft im EU-Ratsgebäude aber nicht auf einzelne Posten und Namen festlegen.